Phantasmagorien

Elke Baulig . Elisabeth Howey . Katrin Neubert . Julia Schmid . Martin Schwenk . Sandra Voets
19.10. - 18.11.2007

 

phantas02

Raumansicht: Elisabeth Howey, Skulpturen und Julia Schmid, Malerei

 

„Phantasmagorie“ wird seit dem 18. Jahrhundert mit „Zauber“ oder „Blendwerk“ übersetzt. Darüber hinaus erscheint der Begriff als Synonym für die Darstellung von Scheinbildern durch optische Medien. Die Ausstellung vereint sechs künstlerische Positionen, die sich in verschiedenen medialen Ausprägungen mit dem Spannungsverhältnis von Natur und Künstlichkeit beschäftigen. Unterschiedliche Gestaltungsansätze lassen (Phantasie-)Welten entstehen, die zwar als eigenständige Realitäten erscheinen, deren Ursprung jedoch als aus natürlichen Formen und Strukturen gewachsen erkennbar bleibt. Mit den ausgestellten Werken formt sich eine modellhafte Wirklichkeit, in der Natur und Kunst ein Kraftfeld bilden.

phantas01

Katrin Neubert

 

phantas05

Martin Schwenk

 

phantas04

Martin Schwenk

 

phantas06

Sandra Voets

 

phantas07

Sandra Voets

 

phantas08

Elke Baulig

 

Fotos: Ingrid Weidig

© 2013 Kunsthaus Essen e.V. • log in • Rübezahlstraße 33 • 45134 Essen • Telefon 0201 443313 • khe@kunsthaus-essen.de
Impressum