Ole Aselmann - Vom Wesen der Erbse.

Entwurf einer Hybrid-Kathedral-Kultur zum Erhalt der Weltmachtstellung Europas
Abschlussausstellung zum XI. Stipendium"Junge Kunst in Essen". Ein Kooperationsprojekt mit dem Kunstring Folkwang.

8. Mai - 14. Juni 2009

aselm05

aselm01

aselm07

aselm18

"True Lies" dreht sich um Fragen nach der Wirklichkeit und Wahrhaftigkeit von Bildern. Die ausgewählten künstlerischen Positionen aus den Bereichen Fotografie, Malerei und Video erzeugen ein bildgeneriertes Spannungsfeld aus Fiktion, Wirklichkeit und Dokumentation, das den Betrachter mit seiner eindringlichen Bildsprache zu einer produktiven Hinterfragung der eigenen Welt- und
Wirklichkeitssicht verführt. Gleichzeitig thematisiert die Ausstellung die Manipulierbarkeit von Bildern und Inhalten sowie die Lust am Spiel mit Bedeutungen und bildgestützten Behauptungen. In Anlehnung an die Sprache des Films, der Nachrichtenmagazine und Tageszeitungen werden mit den gezeigten Kunstwerken fiktive Biographien, Schicksale und zusammenhängende Bilderzählungen entworfen, die dem Betrachter den festen Boden seiner als sicher geglaubten Überzeugungen entziehen. Zurück bleibt ein Nachdenken über den Realitätscharakter visueller Erlebnisse.

"Vom Wesen der Erbse" ist eine große Erzählung in Form von installiertem Theater. In drei Räumen, drei gebauten Naturszenarien, stehen drei Konstruktionen, die sich vom Außenraum abgrenzen und durch Wachpersonal, „Culture-Keeper“, behütet werden. Mit Rasenmähern werden in den Zwischenbereichen, zwischen Außenraum und Konstruktion,
Würstchen kurzgehalten.

Ein zentrales Element bildet die Muttersau, die das jeweilige Zentrum und Fundament dieser Konstruktionen bildet. Im letzten Raum wird das umbaute, gut behütete Zentrum, die Muttersau, sowohl zum Zentrum als auch zur Außenhaut – die Muttersau-Hybrid-Kathedrale. Deren Komissare sind Dalai-Mao-Slotij und Jonathan Meese. Eine Taliban-Black-Metal-Band bespielt
die Kirchenglocken. Ein Devotionalienshop dient als Warenaustauschsystem.

Zur Ausstellung erscheint eine zweibändige Publikation.
Darüber hinaus werden exklusiv zur Ausstellung verschiedene limitierte Künstler-Editionen angeboten.

aselm12

Die folgenden Fotos entstanden während der Vernissage, mit verschiedenen Aktionen und der Lodoner Black Metal Band POLTERGROOM.

aselm04

aselm15

aselm14

Ein Video der Performance von Poltergroom ist hier zu finden: lLe Aselmann's swine cathedral, Essen http://www.myspace.com/poltergroom

HInweis: Sie verlassen die Website des Kunsthaus Essen.
Wir sind für den Inhalt der verlinkten Seite nicht verantwortlich.

aselm10

aselm17

aselm09

aselm02

Fotos: Ingrid Weidig

© 2013 Kunsthaus Essen e.V. • log in • Rübezahlstraße 33 • 45134 Essen • Telefon 0201 443313 • khe@kunsthaus-essen.de
Impressum