STIPENDIUM JUNGE KUNST IN ESSEN· 2013 / 2014

Francisca Gómez

Francisca Gómez

16. Stipendium "Junge Kunst in Essen"

Francisca Gómez (geb. 1981) hat an der UdK in Berlin studiert und lebt auch in Berlin.

2014 gomez  01Foto: Gomez

Francisca Gómez, geboren 1981 in Berlin (Meisterschülerin der UdK Berlin), überzeugte die Jury mit einer sehr persönlichen Bildsprache in ihrer fotografischen Arbeit. Am Beispiel der prozesshaften Fotoserie [1.986 E/km2 ... Detroit], über den dramatischen Niedergang einer einst blühenden Industriestadt Nordamerikas (2011), oder der jüngst begonnen Arbeit über EUROVEGAS, einer Brachfläche in der Nähe von Madrid, auf der ein europäisches Las Vegas entstehen soll, macht die Künstlerin in medialer Selbstreflektion Wirklichkeit und soziale Prozesse sichtbar.
Und so plant Francisca Gómez auch die durch Strukturwandel und energetische Umnutzung entstandenen Brachflächen im Ruhrgebiet und in der Region um Essen zu untersuchen und wie sie selbst formuliert, „Häuser als soziale Körper“, respektive Gebäude und Landschaften transformatorisch bildhaft zu machen und dem Vergessen zu entreißen. Fotografie ist für Gómez ein "Instrument, das sich zwischen Sichtbarmachung und medialer Selbstreflexion bewegt". Durch eine Sichtbarmachung des fotografischen Materials mittels analoger fotografischer Methoden wie Langzeit-, Mehrfach-, Unter- und Überbelichtungen oder des kalkulierten Einbaus von Unschärfen in das fotografische Bild gelingt ihr eine besondere Form der künstlerischen Transformation von Wirklichkeitserfahrungen, bei der sich innere und äussere Bilder übereinanderlegen, um daraus ein komplexes Feld an Darstellungen und Bedeutungen entstehen zu lassen.

2014 gomez  02 Foto: Gomez

www.franciscagomez.de

2014 gomez  03 Foto: Gomez

Jury:
Dr. Britta Schmitz (Hamburger Bahnhof, Berlin)
Prof. Dr. Stephan Berg (Kunstmuseum Bonn)
Prof. Dr. Jean-Christophe Ammann (Frankfurt am Main)
Julia Charlotte Richter (15. Stipendiat "Junge Kunst in Essen")
Marcel Schumacher (Museum Folkwang)
Anne Berlt (Kunsthaus Essen)
Mario von Lüttichau (Kunstring Folkwang)

 

Francisca Gómez - TO BE IN A HOME NOW.

Abschlussaustellung "Junge Kunst in Essen". Ein Stipendium des Kunsthauses Essen in
Kooperation mit dem Kunstring Folkwang, gefördert durch die RWE Stiftung.
18.05. - 29.06.2014, Geöffnet Donnerstag bis Sonntag 15:00 bis 18:00 Uhr

2014 gomez
Eröffnung Sonntag, 18.05.2014, 16 UHR
Einführung: Dr. Marcel Schumacher, Museum Folkwang

Detroit, Madrid, EuroVegas: weltweit zeichnen die Folgen zügelloser ökonomischer
Spekulation tiefe Spuren der Verwüstung in die Topographie der Städte. Ganze
Metropolen werden dem Verfall preisgegeben, die Infrastruktur urbaner Randzonen
gar nicht erst in Betrieb genommen und ehemals lebendige Landzonen in
Mondlandschaften verwandelt. Die Spuren der Finanzkrise in Architektur, Infrastruktur
und Landschaft sind nicht nur in Nordamerika, sondern auch in Süd- und Mitteleuropa
unübersehbar. Und diese Krise schreibt sich als tiefe Furche in den sozialen Alltag
der Menschen ein, die diese Regionen besiedeln.
Diesen Städten und Menschen ein Gesicht zu geben, sie als gesamtgesellschaftliches -
und nicht als individuelles - Problem zu porträtieren, hat sich die Künstlerin Francisca
Gómez zur Aufgabe gemacht. Die künstlerische Geste als Zeichen als Thematisierung
gesellschaftlicher Verantwortung, das ist die Herausforderung, der sie sich stellt.
Dass die Künstlerin zur Verwirklichung dieses Anspruchs ein geradezu klassisches
Medium gewählt hat – die analoge Fotografie – verstärkt die von ihr angestrebte Reflexion
der Verhältnisse. Zu reflektieren sind – das zeigen ihre fotografischen Arbeiten deutlich –
nicht nur die ökonomischen Auswüchse und die daraus resultierenden sozialen
Verwerfungen. Zu überprüfen ist auch die Darstellungskraft der Kunst: die Frage, ob Kunst
die Verhältnisse nicht nur spiegeln, sondern auch offenlegen kann, durchzieht wie ein roter
Faden das Werk der Künstlerin, die sich innerhalb ihres Stipendiumaufenthaltes auch
und insbesondere mit den architektonischen, städtebaulichen und den sozialen
Gegebenheiten des Ruhrgebietes auseinandergesetzt hat.

Zusatzveranstaltung am 27.06.2014, 19.00 Uhr
Katalogpräsentation, Führung durch die Ausstellung mit Francisca Gómez

RWE Stiftung

 

© 2013 Kunsthaus Essen e.V. • log in • Rübezahlstraße 33 • 45134 Essen • Telefon 0201 443313 • khe@kunsthaus-essen.de
Impressum