Im Museum Folkwang

Performance

BALZ ISLER

14. Stipendiat Junge Kunst in Essen
Arbeitseinblicke

Sonntag, 18. März 2012 16 Uhr

Balz.Isler.fl

Der Künstler und derzeitige Stipendiat im Kunsthaus Essen, Balz Isler (geb. 1982), ist Denker,
Musiker, Performer und Stimulator. In seinen multimedialen Installationen und Performances zeigt
und "überspielt" er digitales Datenmaterial wie Videos, Fotografien, Sounds, Clips und Texte und
übersetzt sie ins Jetzt, in die "Echtzeit" (Paul Virilio).

BALZ ISLER

14. Stipendium "Junge Kunst in Essen"

Balz Isler bewegt sich in der Komposition von Klang und Raum. Im Spannungsfeld von Installation und Performance entstehen Arbeiten, die sich mit der heutigen Clip- und Dokumentarkultur beschäftigen. Balz Isler sammelt aus den ständigen Mehr unter Datenströmungen und versucht mittels unterschiedlicher Medien und Trägern in seiner Arbeit neue Zusammenhänge zu knüpfen, um allenfalls auf neue Bewegung zu schliessen. Ausgehend von visuellen und akustischen Versatzstücken schafft Isler eine beeindruckende Synthese von körperlich-stimmlicher Performanz und medialer Collage, die aus divergenten Archiven schöpft und dabei bewusst auf Rückkopplung setzt.
Mehr unter www.balzisler.org

Balz Isler (geb. 1982), Studium an der Hochschule für bildende Künste Hamburg bei Prof. Jeanne Faust und M.S. Burki

2011
"Stipendium zur Förderung des künstlerischen und wissenschaftlichen Nachwuchses" der Hansestadt Hamburg
2011
Diplom
2010
Eröffnung des Studiokollektivs an der Ziegenstraße in Berlin
2009
Eröffnung der Präsentationswerkstatt "Die Kunstapotheke"
2006, seit
Mitglied des Tapemosphere-Kollektiv

Das Stipendium "Junge Kunst in Essen" wird seit 2008 in Kooperation zwischen dem Kunstring Folkwang
und dem Kunsthaus Essen vergeben. Das Stipendium ist als Residenzstipendium konzipiert. Es ist mit monatlich
€ 1.250 dotiert und ermöglicht jungen Künstlerinnen und Künstlern einen neunmonatigen Arbeitsaufenthalt im
Kunsthaus Essen mit einer abschliessenden Präsentation der während des Förderzeitraums entstandenen Arbeiten.
Ergänzt wird die Abschlussausstellung durch eine begleitende Publikation. Die Finanzierung des Stipendiums und die Unterstützung der ausgezeichneten jungen Künstlerinnen und Künstler verdanken wir unserer Förderin Helene Mahnert-Lueg.

Jury
Prof. Dr. Stephan Berg (Kunstmuseum Bonn)
Prof. Dr. Jean-Christophe Ammann (Frankfurt am Main)
Prof. Thomas Wagner (Frankfurt am Main)
Dr. Sabine Maria Schmidt (Freie Kuratorin)
Dr. Hans-Jürgen Lechtreck (Museum Folkwang)
Dr. Britta Schmitz (Hamburger Bahnhof, Berlin)
Simone Junker (13. Stipendiatin "Junge Kunst in Essen")

Das Stipendium "Junge Kunst in Essen" ist ein Kooperationsprojekt des Kunsthauses Essen und des Kunstring Folkwangs.

© 2013 Kunsthaus Essen e.V. • log in • Rübezahlstraße 33 • 45134 Essen • Telefon 0201 443313 • khe@kunsthaus-essen.de
Impressum