Farbe +

Kontraste und Nebenwirkungen
Teil 1: 6.11.- 28.11.2004

 

Günter Dohr. Jörg Eberhard.
Moni K. Huber. Raimer Jochims. Johanne Meß. Fabian Weinecke.




Das Projekt "Farbe +" zeigt Farbe als Schnittstelle heterogener künstlerischer Positionen. Malerei auf Leinwand wird mit Farbskulpturen in Beziehung gesetzt, Farbräume werden mit Farbstrukturen kontrastiert, die sich zu Figürlichem zusammenschließen. Verschiedene Erscheinungsformen der Farbe in der
Malerei und deren Grenzbereiche
treffen im Kunsthaus in zwei Ausstelungen aufeinander und treten in Dialog.

Die gezeigten 12 Positionen weisen gleichermaßen Parallelen wie
Unterschiede auf.
Puristische Ansätze stehen neben solchen, die eher spielerisch mit dem Medium
Farbe umgehen. Dominiert bei einigen
die zeichnerische Konstruktion, so agieren andere in großen Gesten. Rekurrieren
einige auf die tradierte Auffassung vom
Bild als Fenster, so negieren andere eine Nähe zur Natur. Der Fokus richtet sich
nicht auf die Auslotung der Pole Abstraktion und Gegenstand, Fläche und Figur,
sondern vor allem auf das Phänomen der Farbe und ihre materiellen, symbolischen, sinnlichen und geistigen Qualitäten.

weinkl

Fabian Weinecke

Grundlegende Fragestellung der
Ausstellung ist dabei, welche Haltung zur Farbe in den verschiedenen Erscheinungsformen sichtbar wird.
Das Projekt stellt nicht das Befreien
der Farbe von traditionellen Funktionen
in den Mittelpunkt, sondern gibt der Frage Raum, für was sich dieser Befreiungsakt vollzogen hat. Alles ist möglich, und jetzt?

farbe109

Johanne Meß

farbe105

Jörg Eberhard

 

farbe106

Raimer Jochims

 

farbe101

Moni K. Huber

 

farbe107

Günter Dohr

 

Farbe +

Kontraste und Nebenwirkungen
Teil 2: 4.12.2004 - 9.1.2005

 

farbe202

Hildegard Skowasch / Manfred Vogel

 

farbe204

Armin Turk

Berthold Bock. Nan Hoover. Hildegard Skowasch.
Anita Stöhr Weber. Armin Turk. Manfred Vogel.



Das Kunsthaus Essen zeigt das Thema Farbe nicht nur im Kontext des Tafelbildes, sondern in Auseinandersetzung mit angrenzenden Medien wie Video, Lichtinstallation und Skulptur. Nicht nur Malerei nach dem Ende der Malerei, auch Malerei ohne Malerei.
Wichtig für die Konzeption von "Farbe +" ist außerdem das Einbeziehen des theoretischen Diskurses: Wir laden ein zu einer Diskussion des sinnlich Wahrgenommenen zwischen den Künstlern und den Ausstellungsbesuchern und zu einer kritischen Reflexion des Phänomens Farbe.

farbe208

Hildegard Skowasch

Zur Finissage des 2. Teils am Sonntag, 9.1.2005 um 16 Uhr erscheint der Katalog.

 

farbe207

Berthold Bock

 

stoehrw

Anita Stöhr-Weber

 

farbe206

Nan Hoover

Fotos: Ingrid Weidig

© 2013 Kunsthaus Essen e.V. • log in • Rübezahlstraße 33 • 45134 Essen • Telefon 0201 443313 • khe@kunsthaus-essen.de
Impressum