Input - Essen in Essen

Ein Projekt mit Studierenden der Fachbereiche Gestaltung und Pflege und Gesundheit der FH Bielefeld
24.7. - 22.08.2004

 

essen2Der Anthropologe und Soziologe Claude Lévi-Strauß erhebt in seiner Kulturtheorie die Verwandlung von Rohem in Gekochtes zur Voraussetzung für das Entstehen von Zivilisationen. Offensichtlich spielen also die Zubereitung von Nahrung (aber auch deren Aufnahme) bei der Kulturentwicklung des Menschen eine entscheidende Rolle, denn Kochen und anschließendes Verspeisen in der sozialen Gruppe gelten als gemeinschafts- und identitätsstiftendes Verhalten.
Umgekehrt gehen neuere veränderte Eßgewohnheiten wie Fast und Convenience Food mit deutlich beobachtbaren Verkümmerungen kommunikativer und sozialer Kompetenzen einher. Genmanipulierte Nahrungsmittel stellen Produzenten und Konsumenten vor neue, bisher nicht gekannte Probleme.

Im Kreis Ostwestfalen-Lippe ist 2004 zum "Jahr der Ernährung" ausgerufen, das unter dem Motto "Wohl bekomm's - Museen in OWL bitten zu Tisch" mit ca. 35 Veranstaltungen begangen wird.

eiStudierende der Fachbereiche Gestaltung und Pflege/Gesundheit der FH Bielefeld nahmen sich unter Leitung durch die Professorinnen Dr. Annette Nauerth (Grundlagen der Pflege), Andrea Sunder-Plassmann (Fotografie/Bildmedien) und Dr. Anna Zika (Theorie der Gestaltung) der komplexen Thematik in interdisziplinären Seminaren an. Dabei entstanden Bilder und Texte zu Themen und Motiven rund ums Essen. Die Bilder sollen im Rahmen einer Ausstellung im Kunsthaus Essen präsentiert und gemeinsam mit den Arbeitsergebnissen des Fachbereichs Pflege und Gesundheit in einem Katalogbuch dokumentiert werden.

input_02

input_01

© 2013 Kunsthaus Essen e.V. • log in • Rübezahlstraße 33 • 45134 Essen • Telefon 0201 443313 • khe@kunsthaus-essen.de
Impressum