Form ist Körper ist Raum ist Landschaft ist Erinnerung ist Bewegung
Thomas & Renée Rapedius

18.6.-8.8.2021, jeweils Freitag bis Sonntag, 15 - 18 Uhr

Wir sind wieder da und dürfen nun endlich unsere wunderbare Ausstellung mit Arbeiten des Berliner Künstler*induos Thomas & Renée Rapedius für das Publikum öffnen.
Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften. Im gesamten Kunsthaus gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Zwecks Rückverfolgung sind wir angehalten, Ihre Kontaktdaten bei einem Besuch der Ausstellung aufzunehmen. Wir bitten um Verständnis und wünschen Ihnen einen entspannten und inspirierenden Besuch im Kunsthaus Essen.

2021 Rapedius 02

Zu den Arbeiten von Thomas und Renée Rapedius
In ihrer Arbeit beschäftigen sich Thomas & Renée Rapedius mit Landschaft, Körper, Bewegung und Form. Das Künstlerduo untersucht auf experimentelle Weise, welche idealisierten und ideologischen Konstruktionen unsere Wahrnehmung von Natur und Landschaft beeinflussen. In einem Prozess der Annäherung entstehen Zeichnungen, Fotografien und Objekte, die zu größeren Raumcollagen zusammengeführt werden, die Momente des Zufälligen, des Flüchtigen und Fragilen zeigen. Die einzelnen Teile sind auf formaler und/oder inhaltlicher Weise verknüpft und zeigen Zusammenhänge zwischen den Dingen auf. Die Objekte wirken wie Zeichnungen im Raum, die Installationen wie räumliche Collagen. Thomas & Renée Rapedius beschäftigen sich mit Linie, Fläche und Raum und der Überschneidung dieser Dimensionen.
Thomas & Renée Rapedius haben an der HFBK in Hamburg Bildende Kunst studiert und leben in Berlin. Vertreten waren sie mit Ausstellungen im Marta-Herford-Museum, im Kunstverein Braunschweig, im Gerhard-Marcks-Haus (Bremen), im Museum Morsbroich (Leverkusen), im S.M.A.K. (Gent), im Daejeon Museum of Art (Republik Korea) und im Kunstverein Göttingen. Die Griffelkunst Vereinigung Hamburg hat beide für eine Edition eingeladen. Thomas & Renée Rapedius erhielten Residenzen in Kolumbien, Indien, Südkorea, Japan, Argentinien und den USA. Hinzu kamen Lehraufträge an der UDK Berlin und der Burg Giebichenstein Halle sowie realisierte Workshops und Projekte an verschiedenen Berliner Museen
Foto: Stephan von Knobloch

2020 rapedius 2

Die Ausstellung wird gefördert durch:
Kulturamt Stadt Essen, BV II der Stadt Essen, Sparkasse Essen,
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

logo sparkasseAK Kultur und Wissenschaft Farbig

 

SEE! - The Audience is present
Ein Kooperationsprojekt des Kunsthauses Essen und des Kunstverein Ruhr
Filmscreening

18.6. – 8.8.2021, Freitags bis sonntags, 15-18 Uhr

2021 The Audience Is Present155

Dass eine Performance als eine den ganzen Raum umfassende und auf diese Weise neu interpretierende Farbinstallation eingeleitet wird, liegt am Raumverständnis der beiden Künstlerinnen/Choreographinnen. Es geht ihnen darum, den Ausstellungsraum als Austragungsort und Hintergrund für eine besondere Performance und deren Außenwirkung zu definieren.
Das für das Kunsthaus Essen und den Kunstverein Ruhr konzipierte Projekt zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass hier die Grenzen zwischen Performer*innen und Publikum tendenziell aufgehoben werden. Im Rahmen performativer Aktionen werden bewusst Situationen inszeniert, in denen die Gültigkeit gängiger Rollenverteilungen und Erwartungen zwischen Akteur*innen und Zuschauer*innen aber auch die Trennungen zwischen aktiver Vorführung und passivem Konsum sowie zwischen Kunst und Alltag im Ansatz aufgehoben und unterlaufen werden. Durch bewusste choreographische Einbindungen, Gesten, Blicke, Statements und gemeinsame Bewegungs- und Handlungsverläufe werden vor Ort Parabeln geschaffen für Begegnungen, Kontaktaufnahmen, überraschende Übereinkünfte, bis hin zum Aufscheinen von Perspektiven für ein gemeinsames Handeln.
Foto: Christian Knieps

Wegen der Coronapandemie und den damit verbundenen Hygienevorschiften konnte das Stück leider nicht mit und vor Publikum aufgeführt werden. Im Raum des Kunstverein Ruhr fanden statt dessen Proben statt. Es entstand währenddessen ein Video, das die Arbeit des Performance-Kollektivs in beeindruckender Weise dokumentiert.

Logo Kunstverein Ruhr

SEE!
SE STRUCK /ALEXANDRA KNIEPS
THE AUDIENCE IS PRESENT mit:
Ella Bender, Linda Fisahn, Challenge Gumbodete, Anca Huma
Kamera und Schnitt: Stefan Ramirez Perez
Produktionsleitung: Susanne Berthold, Béla Bisom
Fotos: Christian Knieps

Das Performance-Projekt wird gefördert von der Kunststiftung NRW.

Logo KNRW farbig

 

© 2013 Kunsthaus Essen e.V. • log in • Rübezahlstraße 33 • 45134 Essen • Telefon 0201 443313 • khe@kunsthaus-essen.de
Impressum & Datenschutz