KHE Residence - Das Artist in Residence-Programm des Kunsthauses Essen

Bewerbungsfrist: 20.6.2021
Residenzzeiträume
A: 1.7. – 31.8.2021  
B: 1.9. – 31.10.2021  
C: 1.11. – 31.12.2021
(Bitte den gewünschten Zeitraum als Präferenz angeben)
Honorar:  3.000 € (pro Residenzzeitraum)

Artist in Residence-Programme sind Initiativen mit Zukunftspotenzial. Sie fördern den künstlerischen Ideentransfer, lassen neue Netzwerke entstehen und verknüpfen die
beteiligten Künstler*innen mit Institutionen, Ausstellungsorten, Produktionsstätten und ortsansässigen Kulturschaffenden aller künstlerischen Sparten. Artist in Residence-Programme haben im Kunsthaus Es    
sen eine lange Tradition. Regelmäßig sind im eigens dafür eingerichteten Wohn-Atelier internationale Künstler*innen zu Gast, um im Kunsthaus besondere Projekte zu real    
isieren, öffentliche Diskurse über kulturrelevante Themen zu führen und Einblicke in die Vielfalt der künstlerischen Ideenwerkstatt zu vermitteln.
Mit dem ausgeschriebenen Artist in Residence-Programm soll Künstler*innen die Möglichkeit geboten werden, jeweils für einen durchgehenden Zeitraum von zwei Monaten im Gastatelier
des Kunsthauses Essen zu leben und zu arbeiten.

 

Form ist Körper ist Raum ist Landschaft ist Erinnerung ist Bewegung
Thomas & Renée Rapedius

18.6.-8.8.2021, jeweils Freitag bis Sonntag, 15 - 18 Uhr

2020 rapedius 1

In ihrer Arbeit beschäftigen sich Thomas & Renée Rapedius mit Landschaft, Körper, Bewegung und Form. Das Künstlerduo untersucht auf experimentelle Weise, welche idealisierten und ideologischen Konstruktionen unsere Wahrnehmung von Natur und Landschaft beeinflussen. In einem Prozess der Annäherung entstehen Zeichnungen, Fotografien und
Objekte, die zu größeren Raumcollagen zusammengeführt werden, die Momente des Zufälligen, des Flüchtigen und Fragilen zeigen. Die einzelnen Teile sind auf formaler und/oder inhaltlicher Weise verknüpft und zeigen Zusammenhänge zwischen den Dingen auf. Die Objekte wirken wie Zeichnungen im Raum, die Installationen wie räumliche Collagen. Thomas & Renée Rapedius beschäftigen sich mit Linie, Fläche und Raum und der Überschneidung dieser Dimensionen.
Thomas & Renée Rapedius haben an der HFBK in Hamburg Bildende Kunst studiert und leben in Berlin. Vertreten waren sie mit Ausstellungen im Marta-Herford-Museum, im Gerhard-Marcks-Haus (Bremen), im Museum Morsbroich (Leverkusen), im S.M.A.K. (Gent), im Daejeon Museum of Art (Republik Korea) und im Kunstverein Göttingen. Die Griffelkunst Vereinigung Hamburg hat beide für eine Edition eingeladen. Thomas & Renée Rapedius erhielten Residenzen in Kolumbien, Indien, Südkorea, Japan, Argentinien und den USA. Hinzu kamen Lehraufträge an der UDK Berlin und der Burg Giebichenstein Halle sowie realisierte Workshops und Projekte an verschiedenen Berliner Museen.

2020 rapedius 2

© 2013 Kunsthaus Essen e.V. • log in • Rübezahlstraße 33 • 45134 Essen • Telefon 0201 443313 • khe@kunsthaus-essen.de
Impressum & Datenschutz